FAQ

NATRUE hat beschlossen die Übergangsfrist für die Rohstoffanerkennung noch einmal zu verlängern. Dies ist natürlich erfreulich, da es uns allen Zeit gibt noch einmal intensiver mit unseren Rohstofflieferanten ins Gespräch zu gehen. Da aber die Rohstoffanerkennungs- bzw. Zertifizierungspflicht dennoch kommen wird, möchten wir Sie in diesem F.A.Q. über die wichtigsten Punkte informieren.

Ab wann müssen NATRUE Produkte ausschließlich aus anerkannten, zertifizierten oder Bio-zertifizierten Rohstoffen bestehen?
  • Ab dem 01. Juli 2024 müssen alle neu gemeldeten Produkte aus anerkannten, zertifizierten oder Bio-zertifizierten Rohstoffen bestehen.
  • Ab dem 01. Juli 2025 müssen auch alle bestehenden Produkte bei der Re-zertifizierung aus anerkannten, zertifizierten oder Bio-zertifizierten Rohstoffen bestehen.
Bei der Meldung von neuen Produkten gilt hier das Datum der Meldung als Stichtag oder das Labelnutzungs-Datum?
  • Das Meldedatum ist hier das entscheidende Datum.
Welche Rohstoffe müssen in das Anerkennungs- bzw. Zertifizierungsverfahren?

Alle Rohstoffe die ab 1. Juli 2024 eingesetzt werden sollen, müssen in das Anerkennungs- bzw. Zertifizierungsverfahren. Ausnahmen gibt es nur für folgende Rohstoffe:

  • Naturidentische Rohstoffe gemäß NATRUE Positivliste
  • Kundenspezifische Rohstoffe die nur für einen einzigen Kunden hergestellt werden. Diese dürfen dann auch nicht unter einem anderen Namen an andere Kunden verkauft werden.
    • Hier findet die Rohstoffprüfung wie bislang auch bei der Produktprüfung mit den üblichen Dokumenten statt. Allerdings muss hier vom Rohstoffhersteller eine Exklusivitätsbescheinigung vorliegen. Die Vorlage für solch eine Bescheinigung erhalten Sie auf Anfrage bei uns.
  • Rohstoffe die ökologischen Ursprungs sind und nach einem in der IFOAM Familie (hier) angehörigen Standard von einer anerkannten Zertifizierungsstelle zertifiziert wurden.
    • Diese Rohstoffe sind per se NATRUE konform und können wie bislang auch nach Einreichung des Bio-Zertifikates verwendet werden.
Wie verhält es sich mit Parfums die kundenspezifisch sind?
  • Bei kundenspezifischen Parfums wird eine Exklusivitätsbescheinigung wie auch für alle anderen kundenspezifischen Rohstoffe benötigt. Die Überprüfung der Konformität wird wie bislang während der Produktprüfung evaluiert.
Ich habe einen Rohstoff, der nach einem IFOAM Organic Standard als Bio ausgewiesen ist, aber die Verarbeitung des Rohstoffes, Etikettierung oder Umfüllen ist nicht im Bio-Zertifikat mit abgedeckt wird. Muss dieser Rohstoff dann auch ins Anerkennungs- bzw. Zertifizierungsverfahren?
  • Ja, wenn der Rohstoff weiterhin als Biorohstoff geführt werden soll muss dieser gemäß NATRUE Richtlinien zertifiziert werden. Hierfür wird ein Dokumenten Check plus einem einmaligen vor Ort Audit benötigt.
Ich habe einen Rohstoff der aus zwei verschiedenen Rohstoffen besteht, wovon aber nur einer Bio Qualität aufweist. Wie verhält es sich hier? Muss der Rohstoff in das Anerkennungs- oder in das Zertifizierungsverfahren?
  • Hier haben Sie als Rohstoffhersteller die Wahl. Möchten Sie den Rohstoff mit prozentualem Bioanteil ausloben, dann muss dieser in das Zertifizierungsverfahren (Dokumenten Check plus einmaliges Audit). Wenn Sie den Rohstoff lediglich in die NATRUE Datenbank aufnehmen lassen wollen und kein Bio Anteil ausgelobt werden soll, dann können Sie den Rohstoff auch einfach mittels Dokumenten Check anerkennen lassen.
Ich habe einen gemäß IFOAM Standard Bio Zertifizierten Rohstoff den ich gerne auf der NATRUE Datenbank veröffentlichen möchte. Wie gehe ich hier vor?
  • Bio Rohstoffe sind per se NATRUE konform. Eine Eintragung auf der Rohstoff Datenbank von NATRUE ist in diesem Fall nicht notwendig aber möglich. Bitte reichen Sie uns dazu Ihre Rohstoffe inkl. Biozertifikat ein. Ihre Rohstoffe erscheinen dann auf der NATRUE Datenbank unter den genehmigten Rohstoffen mit dem Hinweis „100% Organic“.
  • Sie können dann ebenfalls das NATRUE Sigel verwenden um Ihre Rohstoffe zu kennzeichnen. Bitte achten Sie jedoch darauf, dass das Siegel nur mit dem Zusatz „NATRUE Approved“ erscheinen darf. Nähere finden Sie im NATRUE Label Usage Guidelines unter Punkt 2.2.3 (hier).
Ich habe für einige Rohstoffe ein GreenLife Zertifikat (Cosmos), gilt dieses auch als Bio-Nachweis?

Leider nein. Diese Rohstoffe müssen in das Anerkennungs- oder Zertifizierungsverfahren von NATRUE, da es sich hier um keinen IFOAM Organic Standard handelt.

Was tun wenn der Rohstoffhersteller nicht ins Anerkennungsverfahren möchte?
  • Wenn der Rohstoffhersteller nicht ins NATRUE Anerkennungsverfahren möchte z.B. aufgrund der Kosten, dann können Sie als Kosmetikproduzent den Anerkennungs- bzw. Zertifizierungsprozess anstoßen und die Kosten hierfür übernehmen. Der NATRUE Lizenzvertrag muss aber mit dem Rohstoffhersteller direkt geschlossen werden.